Risiken gegen das Kapitalvermögen

"Die Niedrig-Zins-Epoche" (Existenzielles Risiko), Detailinfo

Niedrigzinsepoche

Die seit Jahren andauernde Niedrigzinsepoche betrifft vordringlich die „Geldmarkt-Produkte“ wie traditionelle Sparbücher-/konten, Bausparen, Geldmarktfonds, festverzinsliche Anleihen, Klassische Er- u. Ablebensversicherungen, etc.
Wer in diesen Anlageklassen sein Geld investiert, erleidet seit Jahren wegen der bestehenden Inflation Kaufkraft-Verluste

Kaufkraft langfristig erhalten

Um langfristig die Kaufkraft zu erhalten und den Wert des Geldes real zu steigern, muss eine dauerhaft über der Inflationsrate liegende Rendite erzielt werden, was leider mit vielen, traditionellen Sparprodukten (Sparbüchern, Bausparverträgen, etc.) aktuell nicht möglich ist und in naher Zukunft auch nicht möglich sein wird!

Zinsertrag muss über der Inflationsrate liegen

Wenn wir also laufend Geld ansparen (müssen), dann sollte das natürlich auch einen vernünftigen Ertrag bringen, der auf jeden Fall über der Inflationsrate liegen muss, den sonst tappen wir in die „Realzinsfalle“ – Info: www.amicas.at/12818.0.html

zurück | TOP  | Druckansicht | PDF

Infobox rechts


Kinder- u. Jugend-Vorsorge

Weil Kinder und Jugendliche noch viel vorhaben im Leben.

Schützen, Absichern und sinnvoll Vorsorgen
www.kinder-vorsorge.at

Alters-(Pensions)-Vorsorge

Rechtzeitige Alters-Vorsorge

Pensionslücke oder Altersarmut vermeiden, Lebensqualitaet-sichern.